Meine EnkelKinder

Meine EnkelKinder
ENKELKINDER sind mit das Schönste & Wertvollste, was man im Leben haben kann!

Dienstag, 21. Dezember 2010

Beyblade

BEYBLADE! Ein Beyblade soll es sein! Unser Enkelsohn wünscht sich ein BEYBLADE zum Weihnachtsfest in diesem Jahr.
--> Der "Auftrag" an mich lautete also, genau solch ein Teil zu organisieren; zu kaufen!

Ich habe/hatte vorher dieses Wort wirklich noch nie, noch niemals gehört. Ich weiß/wusste nicht, was ich damit anfangen sollte. Ich wusste es nicht, was genau das sein soll!?

Da dieses Spielzeug derzeit ein absoluter "Mode-Hit" zu sein scheint (!?), bekommt man es, wie ja so oft in solchen Fällen, ganz normal im Spielzeug-Laden momentan einfach nicht zu kaufen. Also, was bleibt!?
--> Es bleibt für derartige Fälle das geniale Internet! Ich habe mich also unverzüglich auf die virtuelle Suche begeben, um den gewünschten Artikel zu finden. Denn, das Eine, das ist wohl klar: Oma und Opa versuchen es mit allen Mitteln, den Weihnachtswunsch ihres lieben Enkelkindes zu erfüllen!

Ich wurde nach einigem Web-Surfen beim supergroßen Online-Händler AMAZON fündig. Ich bestellte umgehend und wie ich es von AMAZON gewohnt bin, ist die Lieferung ganz pünktlich eingetroffen.

Auf dem Verkaufsbild bei Amazon sah allerdings dieses Beyblade viel größer aus. Ich war etwas überrascht, was für ein kleines, gut verpacktes Teil(chen) hier bei mir ankam!? Noch dazu, weil der Preis nicht gerade niedrigst ist/war!?
Jedenfalls habe ich ein Beyblade da. Das Gewünschte ist vorrätig. Das ist ja auf jeden Fall ein beruhigender Fakt!

Da jedoch keine für mich/für uns verständliche Beschreibung beiliegt, ich zudem dieses Spielzeug auch nicht aus der Verpackung "reißen" kann, darf und will, werde ich es erst nach der Geschenk(e)-Übergabe an unseren Enkelsohn wissen, ob es denn tatsächlich auch das ist, was sich mein, was sich unser Enkelsohn schon sooo lange und sehnlichst wünscht!?
Ich hoffe nur, dass das gut gehen möge! Ich hoffe es sooo sehr, dass es das Richtige sein möge! Denn ich möchte auf keinen Fall mit meinem/mit unserem Weihnachtsgeschenk unseren lieben Kleinen eher traurig, denn fröhlich stimmen! Nein, das möchte ich auf keinen Fall mit diesem Beyblade bewirken!

Update am 07.01.2011:
Da ich heute zu diesem Beitrag einen so freundlichen Kommentar bekam, von einem richtigen Clown(!), will ich diese kleine Geschichte hier mal noch zu Ende führen: Ich möchte wenigstens mal ergänzen, wie "diese ganze Sache" ausgegangen ist: Ja, es war das Richtige, was ich/was wir gekauft hatte/hatten! Es war und ist ein richtiges Beyblade!
Aber: Durch ganz unglückliche Umstände hat unser Enkelsohn (haben unsere Enkelkinder) jetzt zwei Beyblades!
Wie das kommt!? Meine Tochter und Familie hat/haben einen relativ großen Bekannten- und Verwandten-Kreis. Irgendwie hat im Vorfeld des Weihnachtsfestes ein Verwandter von dem Wunschzettel unseres Enkelsohnes etwas mitbekommen und hat daraufhin auch ein Beyblade für ihn gekauft!
Für uns war das natürlich in gewisser Weise eine "schlechte Sache"! Natürlich konnten wir mit "unserem" Beyblade, das es aus objektiven Gründen erst ein paar Tage später geben konnte, nicht mehr in dem Maße "punkten", wie wir es uns gewünscht hatten. Es ist/war also "dumm gelaufen"!
Ja, unser Enkelkind hat sich schon darüber gefreut. Aber eben nicht sooo, wie´s eigentlich hätte sein können.
Na ja, was soll´s! Das fällt eben unter die Rubrik: Geschichten, die das Leben schreibt...

Kommentare:

  1. Ach - das war's. Nichts wichtiger als dieses blöde Ding. Und alle in der Klasse haben eins!!! Früher haben wir den Holzkreisel noch mit der Peitsche angetrieben, und jetzt muß sich das Plastikding nicht nur drehen, sondern sogar funkeln und möglichst noch Musik machen. Für NUR 17 Euro. Naja, dann haben wir aber doch noch eins im Internet gefunden und unser Sohnemann hatte seinen Frieden ))))

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Clown Gerrit,

    vielen Dank für Deinen Kommentar!

    Das ist ja mal interessant, dass sich hier ein "richtiger und leibhaftiger" Clown zu Wort meldet! Das freut mich ganz besonders!

    Ja, ich kenne das auch noch so, dass man einen kleinen Holzkreisel tanzen ließ, und zwar in Schwung gebracht mit einer Peitsche. Genauso, wie Du es in Deinem Kommentar schreibst.

    Ja, ja, dieses "Neumodische"! Wir haben für dieses "kleine Kreisel-Monster" fast doppelt soviel ausgegeben, wie ich´s in Deinem Kommentar lesen kann. Aber, was tut man nicht alles...

    (Auch) Spielzeug ist ja heutzutage so richtig teuer!

    LG, heinka

    AntwortenLöschen